Potential Pielachtal – Diplomarbeit beim WZP 2021 ausgezeichnet

@GGF

Wir gratulieren Patrick Zöchling, dem Preisträger des Wissen schaf[f]t Zukunft Preis WZP 2021 in der Kategorie “Masterarbeit”, herzlich! Der Frankenfelser erarbeitete Zukunftsbilder entlang der Mariazellerbahn.

“Es ist eine Freude zu sehen, dass junge Menschen aus unserem Pielachtal zu aufstrebenden Persönlichkeiten werden, und dabei trotzdem bei ihren Wurzeln bleiben. Im Namen der Kleinregion darf ich Patrick recht herzlich gratulieren. Seine Arbeit ist spannend und zukunftsgerichtet. Es werden höchst aktuelle Themen wie Mobilisierung von Baulandreserven, Leerstandsmanagement und die Attraktivierung des öffentlichen Nahverkehrs angesprochen, Themen die uns auch im Rahmen der KLAR! Pielachtal beschäftigen.”

Bgm. Ing. Kurt Wittmann, Obmann der Regionalplanungsgemeinschaft Pielachtal

Der WZP 2021 wurde ihm am 18. Oktober im Rahmen der Wissenschaftsgala des Landes NÖ von Wirtschafts- und Technologielandesrat Jochen Danninger für seine Diplomarbeit „Potential Pielachtal: Integrative Betrachtungen als Chance für neue räumliche Qualitäten entlang der Mariazellerbahn“ verliehen. Ziel seiner Arbeit ist, mögliche Antworten auf konkrete Herausforderungen im Spannungsfeld der Landschaft, Siedlungsentwicklung und Mobilität zu erarbeiten. Zudem will er aufzeigen, wie Österreichs längste elektrifizierte und zugleich modernste Schmalspurbahn Vorbild für eine nachhaltige Raum- und Regionalentwicklung werden könnte.

„Es freut mich, dass ein junger Frankenfelser Gemeindebürger dieses spannende Thema zu seiner Diplomarbeit gemacht hat   Dieses emotionsgeladene Thema seiner Masterarbeit wird  unsere Region noch viele Jahre begleiten, seine Überlegungen werden uns bei der Aufarbeitung eine wichtige Arbeitsgrundlage bieten.  Ich gratuliere Patrick Zöchling im Namen der Marktgemeinde Frankenfels zum „Wissenschaft Zukunft Preis 2021“ und wünsche ihm alles Gute auf seinem weiteren beruflichen Werdegang.”

Herbert Winter, Bürgermeister Frankenfels

Das Thema hat Patrick Zöchling über die Themenbörse Abschlussarbeiten, die Online-Plattform für wissenschaftliche Arbeiten mit Niederösterreich-Bezug, gewählt.

„Die Konkretisierung meiner Diplomarbeit war wesentlich von den erlangten Inputs durch die Gesellschaft für Forschungsförderung NÖ (GFF NÖ) – Themenbörse geprägt. Die gewonnenen Kontakte sowie der daraus resultierende Austausch mit den verschiedenen Akteurinnen und Akteuren der untersuchten Kleinregion Pielachtal ermöglichte es mir im Zuge meiner Diplomarbeit „Potential Pielachtal- Integrative Betrachtungen als Chance für neue räumliche Qualitäten entlang der Mariazellerbahn“ mögliche Antworten auf konkrete Herausforderungen im Spannungsfeld der Landschaft, Siedlungsentwicklung und Mobilität zu erarbeiten. Ich möchte mich an dieser Stelle nochmals für die tolle Zusammenarbeit und den wertvollen Austausch bei Karin Peter (GFF-NÖ), Edith Kendler (Regionalplaungsgemeinschaft Pielachtal) sowie Philip Schroll (Niederösterreich Bahnen), als auch für das erhaltene Stipendium und den Wissen schaf[f]t Zukunft Preis (WZP) 2021 beim Land Niederösterreich herzlichst bedanken.“

Dipl. Ing. Patrick Zöchling