Der 14. Pielachtaler Dirndlkirtag muss der Nationalratswahl weichen. „Wir haben nicht die Kapazitäten, die größte Veranstaltung des Pielachtales parallel zur Nationalratswahl auszurichten“, berichtet Bürgermeister Arthur Rasch.

Der Dirndlkirtag im Pielachtal hat sich als eine der Topveranstaltungen zu Genuss und regionalen Produkten etabliert. Mit 15.000 Besuchern ist der Dirndlkirtag nicht nur in Niederösterreich beliebt. Mittlerweile ist dieser weit über die Grenzen des Landes Niederösterreich hinaus bekannt. Dementsprechend hoch ist auch der Aufwand ein solches Fest für eine Gemeinde zu organisieren. Ohne die Mitwirkung und Unterstützung von zahlreichen ehrenamtlichen MitarbeiterInnen ist die Austragung des Dirndlkirtages für eine kleine Gemeinde nicht möglich.

Da nun zeitgleich die Austragung der Nationalratswahl auf den 29. September fällt, stoßen die Veranstalter an die Grenzen der Kapazitäten. Deshalb ist eine Verschiebung notwendig.

Änderungen im Programm
Die Terminverschiebung bringt auch Änderungen im Programm mit sich. Das begehrte NÖ Radio 4/4tel kann am neuen Termin nicht stattfinden. Auch weitere Programmpunkte sind noch unsicher. Diese werden nun mit allen AkteurInnen erneut abgestimmt und bei Bedarf ein Ersatzprogramm erarbeitet.

Im nächsten Schritt werden alle 63 AusstellerInnen um Rückmeldung gebeten, ob sie beim neuen Termin dabei sind. Das Gleiche gilt auch für die Sponsoren und sonstige PartnerInnen der Veranstaltung, die sich den Termin bereits reserviert haben.

Die Veranstalter des diesjährigen Dirndlkirtages sind sich dennoch sicher, dass die Veranstaltung ein voller Erfolg wird und auch eine Woche später in gleicher Qualität und Umfang ausgetragen werden kann.