LEADER-Region setzt auf Frauen-Power

© LEADER-Region Mostviertel-Mitte, Teilnehmerinnen des LEADER-Workshops für Gemeinderätinnen Frauen

„Die Zukunft des Landes ist weiblich!“, ist im österreichischen Masterplan für den ländlichen Raum zu lesen. Wie aber sehen Frauen die Herausforderungen und Entwicklungen in ihrer Heimatregion? Die LEADER-Region wollte es wissen und hat einen Workshop nur für Gemeinderätinnen organisiert. Aufgrund des Lockdowns traf man sich online.

22 Frauen aus allen Teilen der Region von Puchenstuben bis Prinzersdorf und von Ruprechtshofen bis Rohrbach an der Gölsen folgten der Einladung des LEADER-Büros.  Unter den Teilnehmerinnen waren auch Bürgermeisterin Claudia Kubelka aus Annaberg und Bürgermeisterin Brigitte Thallauer aus St. Margarethen an der Sierning.

In zwei Arbeitsrunden wurden in Kleingruppen die Fragen diskutiert, was sind die größten Herausforderungen für unsere Region und welche Ideen und Ansatzpunkte gibt es bereits.
Die Antworten waren vielfältig, immer stand jedoch die Lebensqualität für die Menschen am Land im Mittelpunkt der Überlegungen. Häufig genannten wurden Themen wie klimafreundliche und bedarfsorientierte Mobilitätsangebote, die Belebung der Ortskerne, das Schaffen von Angeboten für junge Familien, leistbares betreutes Wohnen für ältere Menschen, das Stoppen der Bodenversiegelung und das Stärken des regionalen Handelns im Bewusstsein der Landbevölkerung.

Die Ergebnisse des Workshops fließen nun in die Lokale Entwicklungsstrategie ein, die 2022 beim Ministerium für Landwirtschaft, Regionen und Tourismus eingereicht wird.