v.l.: Bgm. DI Rainer Handlfinger, Gerhard Ebner, GF Melanie Scholze-Simmel, Bgm. Ing. Kurt Wittmann, Thomas Egger. ©Regionalbüro Pielachtal

Ober-Grafendorf, Pielachtalhalle, 18. Februar 2020
Die Bürgermeister der Region laden UnternehmerInnen aus der ganzen Region zu einem Vernetzungstreffen ein.

„Ziel des Projektes ist die gemeinsame Vernetzung und Vermarktung der Wirtschaftsbetriebe in der Region. Ein wichtiger Schritt ist die Erstellung der Wirtschaftsplattform. Unternehmer- und Unternehmerinnen können sich auf dieser Plattform ab sofort eigenständig eintragen.“

Bürgermeister Kurt Wittmann über das erste Ergebnis vom Projekt

Zum Projekt

Regionen stehen heute im harten Wettbewerb um Betriebe, Einwohner, Gäste, Kunden und nicht zuletzt auch um Wahrnehmung. Daher wurde bereits im Jahr 2018 ein kooperativer und nachhaltiger Umsetzungsprozess unter dem Motto „Standortmarketing Pielachtal 4.0 – Durch mehr Wertschätzung auch mehr Wertschöpfung in der Region Pielachtal erzielen“ eingeleitet. Unternehmer- und Unternehmerinnen können sich auf dieser Plattform ab sofort eigenständig eintragen.

Programm

Neben der Präsentation der Marke „Wirtschaftsregion Pielachtal“ fanden weitere Vorträge von Kleinregionsmanagerin Melanie Scholze-Simmel und dem Experten für Standortmarketing, Herrn Thomas Egger statt. Im Rahmen der Veranstaltung präsentierten die Teamleitungen der verschiedenen Branchenstammtische, die bereits seit dem Vorjahr in der Region stattfinden, die konkreten Maßnahmen und Projekte für das Jahr 2020. Außerdem durfte auch das junge Werbeunternehmen „meinSpot“ seine Dienstleistung vorstellen. Die beiden Jungunternehmer aus dem Traisental haben eine Werbegemeinschaft geschaffen. Unter dem Motto „deine Werbung, deine Kunden, deine Region“ präsentierten Herr Wolfgang Waschhofer und Herr Peter Linzbauer einen Werbesender auf Bezirksebene.

Westwinkel wird Partnerregion

Zu Beginn fand eine Impulspräsentation „Standortmarketing WESTWINKEL 4.0 – Fünf Gemeinden ziehen an einem Strang und bündeln ihre Wirtschaftskräfte“, von Herrn Gerhard Ebner statt. Von dem gegenseitigen Erfahrungsaustausch der beiden Regionen profitierten nicht nur die rund 50 anwesenden UnternehmerInnen. Deshalb wurde beim Wirtschaftstreffen auch der offizielle Startschuss für die Zusammenarbeit als „Partnerregionen“ gegeben. Die Kleinregion Pielachtal und die Region Westwinkel sollen sich in Zukunft bei Themen der Regionalentwicklung und Wirtschaftsförderung gegenseitig unterstützen.