Bild ©Regionalbüro Pielachtal: vlnr. Sabine Klimitsch, Cornelia Janker, Vizebgm. Andrea Kotmiller, Obmann Bgm. Kurt Wittmann, Edith Kendler, Vizebgm. Wolfgang Grünbichler, Bgm. Heinrich Putzenlechner, Bgm. Andreas Ganaus, Bgm. Anton Grubner, Marisa Fedrizzi. Generalversammlung Regionalbüro Pielachtal

Auch die Generalversammlung der Regionalplanungsgemeinschaft Pielachtal wurde kurzerhand in die digitale Welt verlagert.

Mittlerweile erweisen sich die Teilnehmer*innen als Online-Profis und haben die Vorteile der Videokonferenzen erkannt. Begleitet vom Kleinregionsmanagement und der NÖ.Regional konnte die Sitzung nahezu wie gewohnt ablaufen.

„Natürlich freuen wir uns schon wieder, uns persönlich treffen zu können, aber die Videokonferenzen machen eine kontinuierliche Weiterarbeit auch während der Kontaktbeschränkungen möglich.“

Obmann Bgm Ing. Kurt Wittmann.

Neben dem Beschluss des Budgets für das kommende Jahr, wurden Maßnahmen zu laufenden Projekten wie der „Wirtschaftskooperation Pielachtal“ oder „KLAR! Pielachtal“ diskutiert.

Klares Ziel der Versammlung war, Weichen für 2021 zu stellen. Ein zentraler Punkt ist die Neuerstellung der Kleinregionsstrategie, die in den nächsten Monaten durchgeführt werden soll. „Dabei setzen wir wieder auf die Beteiligung der Bevölkerung“, ist den Bürgermeistern des Dirndltals wichtig.