2020 - Ein Jahr ohne Adventmärkte im Pielachtal (c) Theo Kust

Bei der vor kurzem abgehaltenen Besprechung der Pielachtaler Bürgermeister und Adventmarktveranstalter wurde schweren Herzens ein einstimmiger Beschluss gefasst: Die beliebten Adventmärkte im Dirndltal werden heuer aufgrund der aktuell so unsicheren Lage nicht stattfinden.

Die 2019 erfolgreich umgesetzte Kooperation zwischen Regionalplanungsgemeinschaft Pielachtal, Niederösterreich Bahnen und Mostviertel Tourismus wird somit heuer aufgrund der unklaren Lage im Winter vorerst nicht weitergeführt. Der Beschluss fiel einstimmig aus, Bürgermeister und Adventmarktverantwortliche haben diese Entscheidung gemeinsam getroffen.

Solidarische Entscheidung aufgrund fehlender Planungssicherheit

„Wir sind ein zusammengehörendes Tal und eine stark vernetzte Gesellschaft mit dem ständigen Ziel, auch gemeindeübergreifend möglichst eng und gut zusammenzuarbeiten. Deshalb war es für uns klar, dass heuer entweder alle Gemeinden einen Adventmarkt veranstalten – oder eben keiner. Und da die aktuelle Lage keinerlei Planungssicherheit zulässt, haben wir uns dazu entschieden, heuer mit den Adventmärkten zu pausieren.“

Kurt Wittmann, Obmann der Regionalplanungsgemeinschaft Pielachtal, betont die starke Verbindung der Pielachtaler Gemeinden.

„Wir wollen die im Vorjahr gut gemeisterte Kooperation natürlich nächstes Jahr fortführen. Die Verbindung aus Bahnerlebnis und dem Genuss an den zahlreichen Stationen des Dirndltaler Advents ist ein tolles Angebot, das auch von den Besuchern geschätzt wird. Deshalb würden wir uns natürlich freuen, wenn die Kooperation im nächsten Jahr wieder planmäßig stattfinden kann.“

Anton Hackner, Leiter der Mariazellerbahn, gibt einen positiven Ausblick auf 2021.