Österreich ist ein Land, in dem sehr gerne getrunken wird. Der Weg vom Genuss über die Gewohnheit hin zum Problem der Sucht ist kürzer als viele glauben. Ein Gläschen zu viel – manchmal noch immer ein „Kavaliersdelikt“.

Über die Risiken von Alkohol wird kaum gesprochen. In der österreichischen Dialogwoche Alkohol von 20. bis 26. Mai 2019 will man jedoch genau das tun und die Kleinregion Pielachtal ist mit allen acht Gemeinden mit dabei.

Die Website zur Dialogwoche Alkohol liefert viele interessante Informationen zu Alkohol – zur Substanz selbst, wie er wirkt, wie er gemessen wird, wie viel zu viel ist und wann man von Alkoholabhängigkeit spricht. Mit einem einfachen, kurzen Selbsttest kann jede Pielachtalerin und jeder Pielachtaler eruieren, ob sie oder er einen risikolosen oder problemhaften Umgang mit Alkohol pflegt. Auch eine Promillerechner-App für Ihr Handy kann heruntergeladen werden.

Video: Wie viel ist zu viel?

Alkohol wird zum Thema gemacht
In der Kleinregion Pielachtal arbeiten die acht Gemeinden Frankenfels, Hofstetten-Grünau, Kirchberg an der Pielach, Loich, Ober-Grafendorf, Rabenstein an der Pielach und Schwarzenbach gemeindeübergreifend in der Regionalplanungsgemeinschaft Pielachtal zusammen. Eines der Schwerpunktthemen ist Gesundheitsförderung und Suchtprävention. Seit vielen Jahren macht die Region viel Bewusstseinsbildung dazu und hat unter anderem den Folder „Feste feiern und genießen“ für Veranstaltungen und den genussvollen Umgang mit Alkohol herausgegeben.

Die acht Kleinregionsgemeinden nutzen diese Woche vom 20. bis 26. Mai 2019 dazu, Alkohol und dessen Auswirkungen bei übermäßigem Genuss intensiv zum Thema zu machen. Statt mit erhobenem Zeigefinger möchte die Region mit Informationen, Zahlen und Fakten suchtvorbeugend für ihre Bevölkerung agieren.

Ganz viel Wissen zum Thema Alkohol erhalten Sie auf https://www.dialogwoche-alkohol.at – im Sinne Ihrer Gesundheit lohnt sich ein Besuch.