Projekte: Raumentwicklung

Das Pielachtal passt sich dem Klimawandel an

Die Anpassung an den Klimawandel ist neben der Reduktion der Treibhausgasemissionen die zweite Säule, die für die Gemeinden im Pielachtal immer mehr von Bedeutung wird. Im Rahmen einer Vorstandssitzung der Regionalplanungsgemeinschaft Pielachtal am 6. Juni 2019 wurden die verschiedenen Begriffe wie Klimaschutz, Klimawandel und -anpassung erklärt. „Es ist uns als Kleinregion Pielachtal ein Anliegen, diesen
Weiterlesen

KLAR! Das Pielachtal wird klimafit

Der Klimawandel findet statt. Die Auswirkungen der Klimaveränderung sind bereits in den Gemeinden des Pielachtales spürbar. Die Herausforderungen sind unter anderem längere Perioden der Trockenheit, überdurchschnittliche Anzahl an Hitzetagen, Starkregen. Diese Extremwetterereignisse bringen Veränderungen wie früherer Vegetationsbeginn, Fichtensterben, Ausbreitung von Schädlingen, Einwanderung neuer Arten, Hangwasserproblematik (Überflutung im Siedlungsbereich), etc. mit sich. KLAR! Wir sind dabei.
Weiterlesen

Premiere und Mobilitätsjubiläum im Pielachtal

NÖ-Mitte feiert: Loich als 75. Mobilitätsgemeinde und dass die gesamte Kleinregion Pielachtal somit „mobilitätsfit“ ist.

Die mit etwas mehr als 600 Einwohner zählende Gemeinde Loich hat sich mittels Gemeinderatsbeschluss vom 6. Oktober 2017 dazu bekannt, Mobilitätsgemeinde in Niederösterreich zu werden. Dieser Zeitpunkt war optimal gewählt, um als 75. Mobilitätsgemeinde in NÖ-Mitte ausgezeichnet zu werden. Dazu kommt, dass die Kleinregion Pielachtal dadurch zur ersten „Mobilitätsregion“ in NÖ-Mitte wurde. „Niederösterreich ist heute
Weiterlesen

Wohnen im Ortskern wird leistbar

Niederösterreich beschließt Wohnbau-Sonderaktion in Höhe von sieben Millionen Euro

Stellen Sie sich manchmal vor, Sie wohnen in einer beschaulichen Gemeinde und brauchen für die täglichen Wege trotzdem kein Auto? Wohnen im Ortskern ist für viele Menschen aus Kosten- und Finanzierungsgründen lange kein Thema gewesen; die Siedlungen am Rand boomten, während in den Zentren immer mehr Gebäude nicht mehr genutzt wurden. Das Land Niederösterreich steuert
Weiterlesen