Die Gemeinden Hofstetten-Grünau, Rabenstein an der Pielach, Kirchberg an der Pielach, Loich und Schwarzenbach an der Pielach feierten das 20-jährige bzw. das 15-jährige Klimabündnis-Jubiläum. Die Kleinregion Pielachtal veranstaltete gemeinsam mit dem Klimabündnis NÖ im Gemeinde- und Kulturzentrum (GuK) Rabenstein ein Jubiläumsfest.

Klimavormittag mit Kasperl und die Klimafee Lila

Klimabündnis fängt bei den jüngsten GemeindebürgerInnen an. Kasperl und die Klimafee Lila begeisterten die Kinder der Volksschulen und Kindergärten im Gemeinde- und Kulturzentrum mit dem Stück „Der Klimakristall“. Gemeinsam mit der Klimafee sind die Kinder nach Afrika und Südamerika gereist und haben mehr zum Thema Klimagerechtigkeit und Teilen erfahren.

Klimabündnis-Region: Klimaschutz-Aktivitäten und Klimagerechtigkeit

Ein Fotofilm belegte eindrucksvoll, welche Vielzahl an Klimaschutz-Aktivitäten von engagierten Personen aus der Region und den Gemeinden initiiert und umgesetzt wurden. Als erste Gemeinde ist Rabenstein im Jahre 1997 dem Klimabündnis beigetreten, 1999 folgten Ober-Grafendorf und Frankenfels. 2002 sind Hofstetten, Kirchberg, Loich und Schwarzenbach beigetreten. Mit dem Beitritt von Weinburg im Jahr 2014 sind alle Gemeinden des Tales Klimabündnis-Gemeinden. Seither ist das Pielachtal eine Klimabündnis-Region.

Die Palette der Klimaschutz-Maßnahmen in den acht Pielachtal-Gemeinden reicht von einer Klimastaffel, den Rabensteiner Umweltspuren, der Bodenschutztagung, dem Tag der Sonne, der Ökostraße, dem kostenlosen Schnupperticket für die Mariazellerbahn bis hin zur Errichtung von Photovoltaik-Anlagen, Fernwärmeheizwerken, Kleinwasserkraftwerke und Solartankstellen. Als gemeindeübergreifende Projekte wurden der Pielachtal-Radweg, das Projekt „Schwarzes Gold aus grünen Wäldern“, eine Ausstellung „Klima-Dschungel“, eine gemeinsame Beteiligung am Autofreien Tag, die Ökostaffel, Klima-Fußballspiel „Fair Play“, das Energy Camp, das Bewusstseinsbildungs-Projekt „e-mobil ist Trumpf und das Klimawandelanpassungsprojekt umgesetzt. Die Gemeinden Kirchberg und Ober-Grafendorf wurden sogar mit dem Climate Star ausgezeichnet. Ein europäischer Wettbewerb für Klimaschutzprojekte.

„Ich schaue mit Zuversicht auf die nächsten 20 Jahre und bin überzeugt, dass der Klima- und Umweltschutz weitergelebt wird und noch viele Projekte mehr zum Thema erfolgreich umgesetzt werden“, ist Bgm. Ing. Kurt Wittmann, Obmann der Regionalplanungsgemeinschaft Pielachtal (Trägerorganisation Kleinregion Pielachtal) überzeugt.

Amazonas-Regenwald und Kinderchor

Johann Kandler, Amazonas Regenwald-Experte des Klimabündnis Österreich, berichtete im Rahmen der Feierlichkeiten von der langjährigen Partnerschaft am Rio Negro. Eine Fotoausstellung rund um das Thema Klimagerechtigkeit bot den zahlreichen Besucherinnen und Besuchern anschaulich Einblicke in das Thema. Ein besonderes Highlight war auch der Auftritt des Chors der NMS Grünau-Rabenstein. Mit einer neuen Version des Liedes “Morgen Kinder wird’s nichts geben” wurde der kritische Umgang mit Rohstoffen und dem Kaufverhalten von uns Menschen thematisiert. Mit „Heal the World“ von Michael Jackson präsentierten die begabten Schülerinnen einen Klassiker, der nach wie vor eine wichtige Botschaft transportiert.

Ehrung der Jubiläumsgemeinden

Die Ehrung der Jubiläumsgemeinden Hofstetten-Grünau, Rabenstein, Kirchberg an der Pielach, Loich und Schwarzenbach haben Petra Schön, Regionalstellenleiterin des Klimabündnis Niederösterreich und Martin Ruhrhofer von der Energie und Umweltagentur (ENU) vorgenommen. Petra Schön: „Das Pielachtal ist eine Vorreiterregion und weit über die Landesgrenzen hinaus für die Klimaschutzaktivitäten bekannt“. Seitens des Landes Niederösterreich überzeugt sich Gerhard Karner, 2. Präsident des NÖ Landtages in Vertretung von Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner, von der guten und erfolgreichen Arbeit in Sachen Klimaschutz: „Klimaschutz ist ein globales Thema. Die Lösungen liegen aber auch auf regionaler Ebene. Jede und jeder kann sich einbringen. Genau diese Vielfalt und das breite Engagement zeichnet auch das Pielachtal aus.“

Link zur Fotogalerie

Film 20 Jahre Klimabündnis im Pielachtal